VSVBB-Ranking: Deutschlands beliebteste Bürgerämter

13. Oktober 2021
Behördengänge sind oft nicht gerade mit Freude verbunden. Doch es gibt Ämter in Deutschland, mit denen die Bürger vollends zufrieden sind. Wir vom VSVBB haben über 32.000 Bewertungen von weit mehr als 300 Behörden analysiert. Hier finden Sie die Ergebnisse.

Egal ob Bürgeramt, Bürgerbüro, Bürgerservice oder Ortsverwaltung: Wer in Deutschland einen Personalausweis beantragen oder einen neuen Wohnsitz anmelden möchte, muss bei einer lokalen Behörde vorstellig werden. Doch bundesweit unterscheidet sich die Beliebtheit der zuständigen Ämter enorm. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Verbraucherschutzverbandes Berlin/Brandenburg (VSVBB). Der VSVBB hat insgesamt mehr als 32.000 Bewertungen von 344 Behörden in Deutschlands 40 größten deutschen Städten analysiert.

 

Städte-Ranking: Wuppertal auf Platz eins, Mönchengladbach auf Platz 40

Die beliebtesten Behörden Deutschlands haben ihren Sitz demnach in Wuppertal. Im Schnitt wurden die vier Bürgerbüros in der bergischen Großstadt mit 4,52 von 5 Sternen bewertet. Damit landen die Wuppertaler Behörden mit großem Abstand auf dem ersten Platz der VSVBB-Analyse. Die Silber-Medaille sichern sich die Augsburger Behörden (4,07 Sterne) vor den Bürgerämtern in Frankfurt am Main (3,97). Dahinter platzieren sich die Behörden in Bochum und Freiburg (jeweils 3,95 Sterne).

Allerdings erhalten nicht alle Behörden in Deutschland so viele gute Bewertungen. In sieben der analysierten 40 Städte werden die Ämter im Schnitt mit weniger als 3 Sternen bewertet. Insgesamt schneiden Bremen (2,82 Sterne), Köln (2,8 Sterne), Duisburg (2,63 Sterne), Bonn (2,61 Sterne) und Mönchengladbach (2,49 Sterne) in dem VSVBB-Ranking am schlechtesten ab.

 

Rang  Stadt  Durchschnittliche Bewertung  Anzahl Bewertungen  Anzahl Behörden 
1  Wuppertal  4,52  234  4 
2  Augsburg  4,07  600  5 
3  Frankfurt am Main  3,97  1437  11 
4  Bochum  3,95  469  5 
4  Freiburg im Breisgau  3,95  229  8 
6  Kassel  3,90  202  1 
7  Chemnitz  3,88  333  5 
8  Magdeburg  3,87  767  4 
9  Bielefeld  3,86  267  10 
10  Dresden  3,85  709  12 
10  Kiel  3,85  342  7 
12  Berlin  3,84  7385  44 
13  Oberhausen  3,82  267  3 
14  Erfurt  3,80  442  1 
15  Münster  3,79  299  8 
16  Leipzig  3,71  807  14 
17  Hannover  3,68  1084  9 
18  Essen  3,67  470  6 
19  Düsseldorf  3,66  1069  11 
20  Stuttgart  3,64  1082  21 
21  Lübeck  3,47  231  6 
22  Gelsenkirchen  3,44  602  4 
23  Halle (Saale)  3,42  199  2 
24  Karlsruhe  3,40  588  10 
25  Krefeld  3,36  167  7 
26  Rostock  3,33  141  5 
27  Mannheim  3,30  1391  15 
28  Aachen  3,24  476  8 
28  Braunschweig  3,24  202  5 
30  Hamburg  3,20  1711  19 
31  Wiesbaden  3,19  283  12 
32  Mainz  3,14  374  13 
33  Nürnberg  3,11  328  3 
34  München  2,89  2879  6 
35  Dortmund  2,87  967  11 
36  Bremen  2,82  616  3 
37  Köln  2,80  929  9 
38  Duisburg  2,63  1050  7 
39  Bonn  2,61  218  4 
40  Mönchen­gladbach  2,49  218  6 
         
  Insgesamt  3,5 (Durchschnitt)  32064  344 

Tabelle1: So werden die Behörden in Deutschlands größten Städten bewertet

 

 

Sieger- und Verliererstadt trennen gerade einmal 60 Kilometer

“Die Analyse zeigt, dass es selbst regional massive Unterschiede gibt, wenn es um die Beliebtheit von Bürgerämtern geht. Die Siegerstadt Wuppertal und die Verliererstadt Mönchengladbach, trennen beispielsweise gerade einmal 60 Kilometer”, kommentiert Florian-Erik Eichhorn, Vorsitzender des VSVBB. Er ergänzt:

“Für die Beamten aus Mönchengladbach kann sich die einstündige Autofahrt nach Wuppertal durchaus lohnen, um von den Kollegen zu erfahren, wie die Behörden dort so beliebt wurden. Die Wuppertaler Bewertung in Höhe von 4,5 von 5 Sternen ist vor allem deshalb beeindruckend, da die Motivation für das Verfassen einer solchen Rezension bei negativen Erlebnissen deutlich höher ist als bei positiven Erfahrungen.

Unser Ranking zeigt aber auch, dass sich in einigen Behörden noch eine große Kluft zwischen der Erwartungshaltung der Bürger und dem tatsächlichen Service in den Ämtern auftut. In sieben von 40 analysierten Städten erreichen die Behörden lediglich Bewertungen von weniger als 3 Sternen und auch der bundesweite Durchschnitt in Höhe von 3,5 Sternen ist durchaus ausbaubar.

Erschreckend ist zudem, dass gerade einmal eine Hand voll der 344 Behörden auch öffentlich auf Bewertungen reagieren. Dadurch könnten die Ämter allerdings signalisieren, dass sie die geäußerte Kritik wahr- und annehmen. Während es für Restaurants und stationäre Geschäfte zum Alltag gehört, sich mit den Online-Bewertungen ihrer Kunden auseinanderzusetzen, scheinen die deutschen Behörden hierauf keinen Wert zu legen.”

 

Das sind die bestbewerteten Behörden des Landes

Als insgesamt bestbewertete Behörde (mit mindestens zehn Bewertungen) der Analyse schneidet die Bezirksgeschäftsstelle West in Braunschweig ab (4,9 von 5 Sternen). Knapp dahinter platzieren sich die Außenstelle Cossebaude der Stadtverwaltung Dresden sowie das Bürgerbüro Ronsdorf in Wuppertal mit jeweils 4,8 Sternen. Auch das Bürgeramt Liebertwolkwitz in Leipzig und das Ausbildungsbürgeramt Schlesische Str. in Berlin (jeweils 4,7 Sterne) sind bei ihren Anwohnern sehr beliebt.

Auf dem letzten Platz dieses Sonderrankings landet hingegen die Ortsverwaltung Nordenstadt in Wiesbaden mit gerade einmal 1,9 Sternen. Die Bürgerdienste der Stadt Dortmund (2 Sterne), die Bürgerberatung Dornberg in Bielefeld und die Meldestelle Vitus-Center in Mönchengladbach (jeweils 2,1 Sterne) erzielen ebenfalls keine guten Beliebtheitswerte.

 

Rang  Behörde  Durchschnittliche Bewertung  Anzahl Bewertungen  Stadt 
1  Bezirksgeschäftsstelle West  4,9  10  Braunschweig 
2  Stadtverwaltung Dresden – Außenstelle Cossebaude  4,8  12  Dresden 
2  Bürgerbüro Ronsdorf  4,8  125  Wuppertal 
4  Bürgeramt Liebertwolkwitz  4,7  15  Leipzig 
4  Ausbildungsbürgeramt Schlesische Str.  4,7  34  Berlin 
6  Bezirksgeschäftsstelle Ost  4,6  11  Braunschweig 
6  Bürgerservicestelle Rabenstein  4,6  19  Chemnitz 
6  Bürgerbüro Mühlhausen  4,6  33  Stuttgart 
6  Bürgerbüro Haunstetten  4,6  128  Augsburg 
10  Rathaus Stupferich  4,5  16  Karlsruhe 
10  Bürgeramt Böhlitz-Ehrenberg  4,5  23  Leipzig 
10  Bürgerberatung Brackwede  4,5  24  Bielefeld 
10  Bürgerservicestelle Morgenleite  4,5  31  Chemnitz 
10  Bürgeramt Kupferdreh  4,5  56  Essen 
10  Bezirksverwaltung West, Roxel  4,5  71  Münster 

Tabelle 2 Sonderranking: Die bestbewerteten Behörden Deutschlands (mit mindestens zehn Bewertungen)

 

Rang  Behörde  Durchschnittliche Bewertung  Anzahl Bewertungen  Stadt 
1  Ortsverwaltung Nordenstadt  1,9  16  Wiesbaden 
2  Bürgerdienste (Stadt Dortmund)  2  378  Dortmund 
3  Bürgerberatung Dornberg  2,1  11  Bielefeld 
3  Meldestelle Vitus-Center  2,1  128  Mönchengladbach 
5  Ortsverwaltung Mainz-Finthen  2,2  27  Mainz 
6  Ortsverwaltung Kastel/Kostheim  2,3  39  Wiesbaden 
6  Stadtteilbüro Innenstadt  2,3  85  Lübeck 
6  Kundenzentrum Kalk  2,3  186  Köln 
9  Bundesstadt Bonn – Dienstleistungszentrum  2,4  135  Bonn 
9  Bürger*innenservice Bahnhofsplatz  2,4  136  Aachen 
9  Kundenzentrum Mülheim  2,4  142  Köln 
9  Kundenzentrum Rodenkirchen  2,4  149  Köln 
9  Bürgerbüro Ruppertstraße  2,4  1114  München 

 Tabelle 3: Sonderranking: Die am schlechtesten bewerteten Behörden Deutschlands (mit mindestens zehn Bewertungen)

 

Das ist die Untersuchungsgrundlage

Um herauszufinden, in welcher deutschen Stadt es die beliebtesten Behörden gibt, hat der VSVBB über die Websites der 40 größten Städte Deutschlands Behörden ermittelt, in denen Bürger Meldeangelegenheiten erledigen können. In das VSVBB-Ranking sind die öffentlich einsehbaren Google-Bewertungen dieser Behörden eingeflossen. Ämter, die bislang nicht auf Google bewertet wurden, wurden bei der Analyse nicht berücksichtigt. Um städteweite Durchschnittswerte zu bilden, wurden die Bewertungen der jeweiligen Behörden entsprechend der Anzahl an Bewertungen gewichtet. Für das Sonder-Ranking der (un-)beliebtesten Behörden Deutschlands wurden lediglich Ämter berücksichtigt, die mindestens zehn Bewertungen erhalten haben (Stichtag: 07. Oktober 2021).

Mehr zum Thema: Fluggastrechte

Wer von einer Flugverspätung oder einem Flugausfall betroffen war, hat oft Anspruch auf eine Entschädigung in Höhe von bis zu 600 Euro – unabhängig vom Ticketpreis. Wir erklären, wann Entschädigungsansprüche bestehen und wie Verbraucher diese durchsetzen können.
Mehr erfahren